Mops Pflege


Sind Sie auf der Suche nach einem Mops Welpen, Mops Mix, Mops Deckrüden oder möchten Sie einem Mops In Not helfen? Hier gibt es kostenlose Mops Anzeigen.

Fell, Ohren & Co.: Tipps zur Mops-Pflege

Das Mops Fell regelmäßig bürsten


Der Mops hat kurzes, sehr feines und weiches Fell, das im Gegensatz zu langhaarigen Hunderassen nicht verfilzt. Daher genügt es, das Fell einmal pro Woche zu bürsten.

So werden ausgefallene Haare entfernt – und ganz nebenbei genießt der Mops, der ohnehin gerne gestreichelt und geknuddelt wird, eine angenehme Massage.

Für die Fellpflege kann eine weiche Bürste verwendet werden, aber auch ein Noppenhandschuh bietet sich an.

In den Gumminoppen auf der Handschuhinnenseite sammeln sich die ausgefallenen Haare und können “am Stück” entsorgt werden. Ist der Hund im Fellwechsel, können die losen Haare auch mehrmals pro Woche ausgebürstet werden – so haben sie keine Chance, sich in Ihren Kleidungsstücken festzusetzen.


Mops Krallen schneiden

Die Krallen wachsen bei dem Mops wie bei uns die Fingernägel nach und müssen daher von Zeit zu Zeit geschnitten werden wenn diese nicht durch Abrieb auf der Straße automatisch kürzer werden. Je öfter und vor allem regelmäßiger die Krallen geschnitten werden desto einfacher wird das Krallenschneiden.

Warum nutzen sich die Krallen nicht automatisch ab?

Wenn Ihr Mops viel auf Asphalt oder Bürgersteigen läuft dann ist die Abnutzung bedeutend größer als im Wald. Der Abnutzeffekt ist zusätzlich bei schweren Hunden größer als bei leichteren. Zusätzlich spielt die Hornqualität der Krallen eine Rolle. Hat der Mops ein sehr hartes Horn, dann nutzten sich die Krallen entsprechend langsamer ab. Auch bei älteren Möpsen ist die Abnutzung der Krallen geringer durch den geminderten Bewegungsdrang. Manche Hunde haben zu wenig Auslauf und somit automatisch längere Krallen.
Die Abnutzung der Krallen hängt also ab von:
  • Untergrund (Asphalt, Wald)
  • Gewicht des Hundes (größere Hunde bessere Abnutzung als kleinere)
  • Hornqualität der Krallen (harte Krallen vs. weiche Krallen)
  • Dauer der täglichen Bewegung 

Warum ist das Schneiden der Krallen so wichtig?

Durch das Krallenschneiden:
  • …vermindert sich die Gefahr, dass der Mops sich die Krallen abreißt, bzw. abbricht
  • … ist das Laufen für den Hund bedeutend angenehmer. Wenn die Krallen kürzer sind biegen sich die Ballen beim Laufen nicht nach oben.
  • … entwickelt sich keine Fehlstellung. Werden Krallen nicht gekürzt so führt dies langfristig zu einer Fehlstellung der Fußknochen und Bänder zueinander und somit zu Schmerzen beim Laufen. Die Krallen schieben den Ballen in die falsche Stellung.
  • … bleibt Ihr schöner Boden von Kratzern durch zu lange Krallen verschont.

Wann sind die Krallen zu lang?

Die Krallen von Möpsen sind definitiv zu lang, wenn beim Laufen hörbare Klickgeräusche der Krallen zu hören sind. Ideal ist ein Abstand von ca. 2 mm zum Boden. Als Test können Sie ein Blatt Papier nehmen und versuchen dieses unter die Krallen zum Ballen zu schieben. Ist das nicht möglich, dann sind die Krallen zu lang.
Der Hund sollte zuerst mit den Pfotenballen aufkommen und nicht mit den Krallen.

Wie erkenne ich bis wohin ich Schneiden darf?

In der Kralle verlaufen Nerven und Blutgefäße (das Leben). Diese dürfen auf keinen Fall angeschnitten werden. Je näher Sie den Blutgefäßen sind umso besser können Sie diese sehen. Das nicht durchblutete Horn ist der Teil der Kralle der abgeschnitten werden soll.
Häufig wird gesagt dass das Leben mit der Kralle mit wächst. Wenn die Krallen länger werden, wächst auch das Leben in der Kralle mit. Somit würde sich das Nagelbett zurückziehen wenn die Krallen regelmäßig gekürzt werden. Es gibt allerdings keine wissenschaftliche Studien die belegen dass das Nagelbett (Nerven und Blutbahnen) mit wächst. Es scheint also eher vom Hund abhängig zu sein und nicht von der Länge der Nägel.
So erkenne ich wie weit ich Schneiden darf:
Hellere Nägel ins Licht halten. Dort kann man gut das Krallenbett und die Blutgefäße sehen. Bei schwarzen Nägeln ist meistens nur das langsame Antasten möglich. Sobald der schwarze Punkt vom Blutgefäß kommt auf jeden Fall aufhören. Dann ist man eigentlich schon zu weit! Tipp: bei schwarzen Krallen mit einer Handylampe die Kralle durchleuchten. Wenn die Handylampe zu stark blendet, dann kann das Licht des Handys mit einem Taschentuch etwas diffuser gemacht werden. Mit dem Taschentuch blendet das Licht nicht mehr so stark.

Nicht vergessen: die fünfte Zehe (Wolfskralle)

Hunde besitzen an den Innenseiten ihrer Hinterläufe jeweils eine fünfte Zehe. Diese wächst in der Regel rund und berührt somit nie den Boden. Aufgrund dessen können hier auch keine typischen “Kratzgeräusche” entstehen.Deshalb sollte man den fünften Zehen eine gesteigerte Aufmerksamkeit widmen. Denn wenn diese nicht regelmäßig geschnitten werden, wachsen sie immer weiter, bis in die Haut hinein.Zudem kann der Labrador mit derart langen Krallen auch hängen bleiben, was unter Umständen zu schmerzhaften Verletzungen bis hin zum Abriss der Krallen führt.

Krallenschneiden ist nicht schwer – Wie schneide ich dem Mops die Krallen?

13 Tipps zum Krallen SchneidenWie soll ich dem Mops die Krallen schneiden? Wichtig sind etwas Übung und Feingefühl. Bitte verlassen Sie sich nicht blind auf den Abstandshalter der Krallenschere!
  1. Legen Sie sich alle Utensilien wie Krallenschere (Unsere Empfehlung: PetPäl Krallenschere ) , Notfallset (Seife, oder Blutungsstiller (Amazon) sowie Hundesocken (siehe Hundesocken bei Amazon ) bereit.
  2. Ein guter Zeitpunkt zum Krallenschneiden ist, wenn Sie mit Ihrem Hund spazieren waren oder noch besser: Ihr Hund ist nach dem Spielen müde.
  3. Komfortable Position für den Hund einnehmen. Am einfachsten ist es wenn Ihr Mops  entspannt und ruhig liegt.
  4. Die Pfote sicher und fest halten. Nicht zu locker halten. Das gibt dem Hund Sicherheit.
  5. Verwenden Sie eine gute Lampe oder das Sonnenlicht damit Sie die Krallen gut sehen können. – Sind Sie schon älter und sehen eventuell nicht mehr so gut: Bitte kaufen Sie sich eine passende Tischlupe  (siehe z.B. Tischlupe auf Amazon.de)
  6. Hellere Nägel ins Licht halten. Dort kann man gut das Krallenbett und die Blutgefäße sehen. Bei schwarzen Nägeln ist meistens nur das langsame Antasten möglich. Sobald der schwarze Punkt vom Blutgefäß kommt auf jeden Fall aufhören. Dann ist man eigentlich schon zu weit! Tipp: bei schwarzen Krallen mit einer Handylampe die Kralle durchleuchten. Wenn die Handylampe zu stark blendet, dann kann das Licht des Handys mit einem Taschentuch etwas diffuser gemacht werden. Mit dem Taschentuch blendet das Licht nicht mehr so stark.
  7. Nicht loslassen wenn der Hund die Pfote wegziehen möchte
  8. Es darf nur an den verhornten Krallen geschnitten werden. Sie dürfen nur so lange schneiden wie Sie den verhornten Bereich sehen. Bitte verlassen Sie sich NICHT auf die Abstandshalter der Krallenschere! Die Krallenschere sollte waagerecht gehalten werden (siehe Video auf Youtube)
  9. Nicht schräg schneiden, sondern immer im rechten Winkel zur Wachstumsrichtung der Kralle.
  10. Mit der Krallenschere die Krallenspitze nur millimeterweise abschneiden damit Sie nicht zu weit schneiden!
  11. Vergessen Sie nicht die Wolfskralle an der Innenseite der Hinterläufe. Die Wolfskralle muss auch geschnitten werden.
  12. Ganz wichtig: selbst ruhig bleiben damit der Hund die Rückmeldung bekommt dass alles Ok ist.
  13. Zum Schluss sollte man den Mops ausgiebig loben und streicheln

Was mache ich wenn die Kralle beim Schneiden blutet?

Wenn Sie doch zu weit abgeschnitten haben, dann heißt es schnell handeln:
  • Verletzte Kralle in ein Stück weiche Seife stecken und kurz warten bis die Blutung aufhört
  • Die Seife dient auch als kleine Schutzschicht
  • Danach die verletzte Pfote mit einem Socken (siehe Hundesocken bei Amazon) schützen. Ansonsten würde sich die Seife sofort wieder lösen. Die Socke sollte ca. eine Woche getragen werden. Die Kralle sollte in den ersten Tagen geschützt sein damit sie sich nicht entzündet.
Wer statt Seife lieber einen Blutungsstiller für Hunde verwenden will der kann z.B. den Blutungsstiller von Interpet verwenden.

Welche Krallenschere ist für meinen Mops geeignet?

Es gibt viele Krallenscheren auf dem Markt. Unsere Empfehung: die PetPäl Krallenschere.Krallenschere für den Mops
Wichtig ist es dass die Schneiden der Schere wirklich scharf sind. Das Krallenschneiden tut dem Hund nicht weh wenn Sie eine scharfe Krallenschere verwenden und immer darauf achten nicht zu weit zu schneiden. Siehe Tipps oben.

Vorteile der PetPäl Krallenschere:
  • Die Schere ist scharf und liegt super in der Hand
  • Die Krallen werden sehr glatt abgeschnitten
  • Nur ein sehr geringer Kraftaufwand nötig
  • Wenig Geräusche beim Schneiden. Somit bleibt der Hund ruhig
  • Sicherheitsbügel, damit die Schere sicher aufbewahrt werden kann
  • Sehr schnelles und sauberes Arbeiten möglich
  • Auf für sehr stabile Krallen sehr gut geeignet
  • Mit der Krallenschere können Sie sich den Tierarztbesuch sparen
 Krallenschere in 2 Größen
Die PetPäl Krallenschere gibt es in den zwei Größen S und L. Mehr Infos zur Krallenschere auf Amazon.de

Mops baden – nur im Ausnahmefall

Schwarzer Mops
Schwarzer Mops – Der Mops sollte nur im Ausnahmefall gebadet werden.

Auch wenn Hundebesitzer häufig dazu neigen, den vierbeinigen Kumpel zu vermenschlichen: Für den Mops gilt der obligatorische wöchentliche Badetag auf keinen Fall!

Baden und Duschen mit Pflegeshampoo führt dazu, den natürlichen Hautschutz des Hundes zu zerstören.

Hat sich der Mops allerdings in Pferdeäpfeln oder ähnlich unappetitlichen Dingen gewälzt, führt kein Weg am Bad vorbei – dann jedoch ausschließlich mit klarem Wasser und maximal mit unparfümierten Hundeschampoo!

Fellpflege im Überblick

1. regelmäßig, am besten wöchentlich das Fell bürsten
2. während des Fellwechsels öfters bürsten
3. Baden nur im Ausnahmefall

Ist Ohrenpflege notwendig?

Reinigen Sie regelmäßig die Ohren von Ihrem Mops!
Die tägliche Kontrolle und Ohrenpflege beugt Schmerzen vor.

Die Q-Tipps können Sie getrost im Schrank lassen, denn Mops-Ohren sind in der Regel nicht sehr pflegeintensiv.

Auf keinen Fall sollten Sie mit Wattestäbchen oder anderen langen, spitzen Gegenständen in den Gehörgang bohren – Möpse haben wie alle Hunde sensible Ohren, deren komplizierter Aufbau durch solche Behandlungen zerstört werden kann.

Ohren mit warmem Wasser reinigen

Schauen Sie sich – etwa bei der wöchentlichen Fellpflege – den äußeren Gehörgang Ihres Hundes an.

Fallen Ihnen dort größere Schmutz-Ansammlungen auf, können Sie diese mit einem Tuch und etwas warmem Wasser abwischen.

Beim Tierarzt und im Handel gibt es verschiedene Lösungen zur Reinigung der Ohren, die Sie jedoch nicht regelmäßig verwenden müssen.

Bei normal verschmutzten Mops-Ohren genügt die Reinigung mit Wasser. Sollte Ihnen auffallen, dass der Mops übermäßig viel Ohrenschmalz produziert, sollten Sie den Tierarzt beim nächsten Besuch darauf ansprechen – im schlimmsten Fall kann eine Ohrenentzündung dahinterstecken.

Große Kulleraugen täglich kontrollieren

Zwei enge Freunde. - Mops mit Junge
Zwei enge Freunde. – Mops mit Junge

Die großen, dunklen Kulleraugen gehören zu den unverwechselbaren Kennzeichen des Mopses – und sollten dem Hundebesitzer täglich einen Blick wert sein.

Aufgrund der runden, vorstehenden Form kann es vorkommen, dass die Augen vor allem morgens nach dem Aufwachen verklebt sind und sich Sekret in den Augenwinkeln festgesetzt hat.

Ist dies der Fall, können Sie die Augenwinkel mit einem feuchten Lappen vorsichtig auswischen – spezielle Lösungen zum Reinigung und Pflege der Augen sind nicht notwendig.

Der Gang zum Tierarzt steht an, wenn der Mops gerötete Augen hat oder sich sehr viel Sekret an den Augen absetzt.

 

Übeltäter Streusalz

Pfoten im Winter
Im Winter ist Streusalz für die Pfoten des Mops sehr aggressiv. Bitte im Winter die Pfoten täglich pflegen!

Winterspaziergänge mit dem Mops machen großen Spaß, allerdings lauert auf den Straßen und Gehwegen ein großer “Feind” zarter Mops-Pfoten: Streusalz.

Das Salz kann sich zwischen den Zehen festsetzen und dort Entzündungen verursachen. Tipps für den Winter:

  1. Cremen Sie die Fußballen des Mopses vor dem Gassigehen mit Vaseline oder einem speziellen Pfotenbalsam ein.
  2. Gehen Sie gestreuten Flächen möglichst aus dem Weg.
  3. Zurück zu Hause, waschen Sie die Mops-Pfoten mit lauwarmem Wasser gründlich ab und trocknen Sie diese ab.
  4. Lassen Sie den Mops nicht die Pfoten ablecken, wenn er durch Streusalz gelaufen ist – Durchfall-Gefahr!

Die Pflege der empfindlichen Nase – Reinigung der Nasenfalte

Der abgeflachte Fang und die Falten im Gesicht sind markante Markenzeichen des Mops. Besonders auch die dicke Nasenfalte, welche den Nasenschwamm manchmal völlig oder teilweise verdeckt.

Doch damit verbunden sind leider auch einige Probleme. Neben Schwierigkeiten mit der Atmung und wenig Toleranz gegenüber warmen Temperaturen neigt die Nasenfalte außerdem dazu, leicht zu verschmutzen und sich zu entzünden, wenn ihr nicht regelmäßig Beachtung und besondere Pflege zuteil wird. Die zusätzliche Arbeit mit der Pflege der Mopsnase ist also weitestgehend hausgemacht bzw. zuchtbedingt.

Zum Glück hatten aber die Züchter ein Einsehen, dass solche Probleme nicht im Sinne des Hundes und seiner Gesundheit sind und so wurde der FCI-Standard für den Mops im Jahre 2010 abgeändert. Eine abgeflachte Nase und dicke Falten sind seitdem unerwünscht. Außerdem darf die Falte den Nasenschwamm nun nicht mehr vollständig verdecken.

Trotzdem bedürfen die Falten immer noch gewisser Aufmerksamkeit und sollten täglich (!) kontrolliert und gesäubert werden. Schließlich gelangen hier neben Staub und Haaren auch Futterreste hin. Beim Fressen wird nämlich die Schnauze tief in den Napf gesteckt und durch den kurzen Fang gelangen so auch Krümel und Futter in die Nasenfalte. Mit folgender Methode können Sie Schmutz dort wirksam beseitigen:

  1. Halten Sie den Kopf des Mops vorsichtig mit einer Hand fest, damit er ihn beim Reinigen nicht wegziehen kann.
  2. Kontrollieren Sie zunächst die Nasenfalte. Sind dort Dreck oder Haare? Sehen Sie Rötungen oder ist die Haut gar wund? Hat sich Feuchtigkeit gesammelt?
  3. Für Verschmutzungen benutzen Sie ein feuchtes Tuch, das möglichst weich und fusselfrei ist (Stoff- oder Papiertaschentuch, Waschlappen o.Ä.). Sie können auch parfümfreie Babyfeuchttücher verwenden. Wischen Sie damit gründlich durch die Nasenfalte.
  4. Nach ein paar Tagen ohne Pflege fängt die Falte oft an zu müffeln und der Dreck wird meist recht schmierig und hartnäckig. In diesem Fall können Sie einen Tropfen mildes Hundeshampoo auf den nassen Waschlappen geben. Damit jedoch keine Shampoo-Reste zurückbleiben, mit einem weiteren feuchten Lappen gut nachwischen. Lassen Sie es am besten jedoch gar nicht erst so weit kommen.
  5. Da Feuchtigkeit das Pilzwachstum begünstigt und auch Bakterien sich schneller vermehren, sollte nach der Reinigung immer mit einem weiteren Tuch alles einwandfrei abgetrocknet werden.
  6. Haben Sie leichte Rötungen entdeckt, können Sie etwas Zinksalbe aus der Apotheke in die Nasenfalte geben. Dazu einen kleinen Klecks auf ein Tuch geben, und damit wie bei der Reinigung in der Falte leicht hin und her fahren. Es sollte nur ein ganz dünner Film und keinesfalls zu viel von der Salbe dort verbleiben, deshalb mit einem trockenen Tuch gründlich nachwischen. Zinksalbe ist gut bei kleinen Entzündungen und wirkt auch gegen Bakterien.
  7. Ist die Entzündung schon weit fortgeschritten oder nässt, sollten Sie sofort zum Arzt fahren. Gleiches gilt, wenn Sie einen Pilz- oder Bakterienbefall vermuten. Dies ist äußerst unangenehm für den Hund und kann Juckreiz und schlimme Schmerzen verursachen. Einige Möpse “kratzen” ihr Gesicht dann am Türrahmen oder reiben Schnauze und Nase über Teppich oder Sofa, um sich Linderung zu verschaffen.

Einige Mopsbesitzer verwenden zur Reinigung der Gesichts- und auch Nasenfalte in Babyöl getränkte Ohrenstäbchen. Falls Sie sich für diese Variante entscheiden, seien Sie bitte äußerst vorsichtig, dass Sie bei einer ruckartigen Bewegung den Hund mit dem Stäbchen nicht versehentlich verletzen. Zudem kann Babyöl kontraproduktiv sein. Zwar holen Sie damit viel Dreck aus der Falte raus, es bleibt jedoch ein schmierig-öliger Film zurück, der Bakterienwachstum begünstigen kann und an dem neuer Schmutz gut haften bleibt.

Als Finish sollten Sie Ihr Augenmerk noch auf die Nase des Hundes selbst lenken: Diese kann manchmal trocken oder sogar rissig sein. Hier helfen ein dünner Film, Vaseline, Ringelblumensalbe, Oliven- oder Kokosöl, Melkfett, oder Ähnliches.

Wenig Pflegeaufwand für ein gesundes Hundeleben

Mops Pflege
Die Mops Pflege verlangt nicht mehr Aufwand als bei anderen Hunderassen.

Wenn Sie die wichtigsten Pflegetipps für Fell, Ohren, Augen, Zähne und Pfoten beherzigen, werden Sie und Ihr vierbeiniger Freund lange Zeit gemeinsam verbringen können – gute Voraussetzungen für ein langes, glückliches Hundeleben!

Wie pflege Sie Ihren Mops? Gibt es Tipps und Tricks für Mopsbesitzer? Erzählen Sie davon! Hinterlassen Sie eine Nachricht!

6 Gedanken zu „Mops Pflege

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.