Mops Mischling


Bist Du auf der Suche nach einem Mops Welpen, Mops Mix, Mops Deckrüden oder möchtest Du einem Mops In Not helfen? Hier gibt es Mops Anzeigen.
Shih Tzu-Mops Mischling
21.03.2020

Shih Tzu-Mops Mischling

Wir suchen am ehesten einen Shih Tzu-Mops Mischling oder Shih Tzu-Retromops Mix. Auf jeden Fall müsste es wieder ein Mops-Mischling…
Aufrufe: 1892
21.03.2020
29.08.2021

Puggle Welpen

+Am 25.08.21 brachte unsere Pugglehündin Joy 2 wunderschöne Rüden zur Welt. Vater ist der brindlefarbene Mopsrüde Mylo (Alessio von der…
Preis: 1.500 € Aufrufe: 3
29.08.2021

Was ist ein Mops Mix oder ein Mops Mischling?

Der Begriff Mix oder Mischling bedeutet immer, dass neben dem reinrassigen Mops auch ein anderer Hund entweder einer anderen Rasse oder auch bereits ein Mischlingshund an dem neuen Wurf mitgewirkt hat.

So kann die Hündin ein reinrassiger Mops gewesen sein und der Rüde aus einer anderen Hunderasse stammen oder aber umgekehrt. Bei den Mops Mix Welpen sollte jedoch darauf geachtet werden, dass beide Elternteile aus einer gleich großen Hunderasse stammen.

Ansonsten könnten die Mops Mix Welpen unter Umständen sehr unförmig werden. Einen Mops Mix kann man als Züchter nicht als reinrassigen Mops verkaufen.

So sind viele Züchter nicht darauf aus, ihre Rassehunde mit einer anderen Rasse oder einem anderen Mischling zu kreuzen. Denn dann müssen diese Hunde weit unter dem sonst üblich erzielbaren Betrag, welchen die Züchter für einen reinrassigen Mopswelpen mit Papieren bekommen, verkauft werden. Daher bekommt man Mops Mix Welpen meist auch nur im Tierheim oder von einem privaten Anbieter.


Warum gibt es Mops-Mischlinge?

In vielen Fällen haben die Besitzer vermutlich nicht aufgepasst. Da sich die Zucht mit Mops-Mischlingen (wie eingangs erwähnt) normalerweise nicht lohnt, entstehen viele Mixe aus eine zufälligen Verpaarung. Sind die beiden Ausgangsrassen dabei sehr unterschiedlich hinsichtlich Statur und Größe, kann dies unter Umständen auch gefährlich werden. Beispielsweise, wenn die Mops-Hündin von einem viel größeren Hund gedeckt wird. Bleibt nur zu hoffen, dass niemand bewusst zwei Rassen wie beispielsweise Schäferhund und Mops versucht zu kreuzen.

Einige Mops-Mischlinge haben mit der Zeit jedoch eine so große Fanschar erhalten, dass sie durchaus gezielt gezüchtet werden. Dies gilt beispielsweise für den in Amerika so beliebten Puggle. Eine Mischung und Mops (engl. Pug) und Beagle. Ursprünglich als allergikerfreundlicher Hund gezüchtet (dies konnte jedoch nie bestätigt werden), erfreut sich der Puggle bei Familien großer Beliebtheit. Der Mopsanteil ist durchaus noch an der Kopfform und geringelten Rute zu erkennen. Eine anerkannte Rasse ist der Puggle jedoch nicht.  

Ein weiterer Grund für die Kreuzung des Mops mit einer anderen Rasse sind Bemühungen, einen gesünderen Hund zu kreieren. Der Charakter des Mops soll beibehalten werden, aber es sind andere äußerliche Attribute gewünscht. Vor allem die flache Nase und damit verbundene Atemprobleme sollen weggezüchtet werden. Möglichst ohne dabei den ursprünglichen Charme der Rasse zu verlieren.


Welche Arten des Mops Mix gibt es?

Shih Tzu Mops Mischling
Shih Tzu Mops Mischling mit Merkmalen von beiden Hunderassen

Hier sind der Fantasie der Natur eigentlich keine Grenzen gesetzt. So eignen sich alle kleinen Hunderassen, um diese mit einem Mops zu kreuzen. So gibt es zum Beispiel einen Mix aus Französischer Bulldogge und Mops, aber auch aus Spitz und Mops, Jack Russell und Mops und viele mehr. Bei einem Mischling werden zwei Charaktere und mehr in sich vereint, so dass ein Mops-Jack-Russell-Mischling durchaus wie ein Mops aussehen, aber die Energie des Jack Russell mitbringen kann.

Beliebte Mops-Mischlinge

  • Jack Russel x Mops (Jaops)
  • Beagle x Mops (Puggle / Beps)
  • Französische Bulldogge x Mops (Frops)
  • Malteser x Mops (Malti-pug)
  • Pudel x Mops (Pugapoo)
  • Dackel x Mops (Mockel)

Retro-Mops: Mischling ja oder nein?

Viele Mopsliebhaber kritisieren mittlerweile Vertreter dieser wunderbaren Rasse, die leider in einigen Fällen ins Extrem gezüchtet wurden. Kaum vorhandene Schnauzen, plattes Gesicht, tiefe Nasen- und Gesichtsfalten, Atemnot, Schnarchen, Röcheln, Hitzeempfindlichkeit und schlechte Kondition sind viele Punkte, die den Mops für Hundefreunde unattraktiv machen.

Einige Züchter wollen dem fraglichen Schönheitsideal den Garaus machen und den Mops wieder so züchten, wie er früher vor 60 oder 70 Jahren einmal war. Mit weiten Nasenlöchern, geradem Nasenrücken, richtiger Schnauze und wenigen Falten. Die Augen glubschen nicht hervor, sondern sind gut in den Schädel eingebettet. Atemnot und Röcheln ade! Der Hund soll wieder frei atmen und mehr Lebensqualität bekommen. Außerdem ist der Retro-Mops etwas größer und hat längere Beine. Dadurch wirkt und ist er etwas sportlicher.

Um dies zu erreichen, wurde der Standardmops mit anderen Rassen gekreuzt. Nämlich dem Parson Jack Russell Terrier, dem Pinscher und seit 2019 auch mit dem Beagle und Patterdale Terrier. Die erste Generation sieht dabei noch nach richtigem Mischling aus, doch wenn der Fremdblutanteil durch Rückzucht langsam verringert wird, kommt wieder der liebenswerte typische Mops zum Vorschein. Allerdings mit besseren Proportionen und weniger krankheitsanfällig.

Retro-Mops-Züchter möchten mit ihren Hunden das Rad nicht neu erfinden und sie wollen auch keine neue Rasse etablieren. Vielmehr geht es hier um das Wohl der Mopsrasse und gesundheitliche Vorteile. Zurück zum ursprünglichen Mopstyp lautet die Devise.

Retro-Möpse sind nicht von der FCI anerkannt und streng genommen auch kein waschechter Mops, denn sie weisen Fremdblutanteil auf. 


Warum entscheidet man sich für einen Mops Mix

Entscheidest Du Dich für einen Mops Mischling, so vereint dieser die guten Eigenschaften von verschiedenen Rassen, die durch diesen Mix unter Umständen sogar noch verstärkt werden können.

Puggle Mops Mischling
Ein Puggle Mops Mischling auf dem Sofa.

Der Mops sowie der Jack Russell zum Beispiel sind beides sehr gelehrige Hunde. Dieser Mix vereint sich sodann in einem Mops Mix zu einem überaus gelehrigen Hund. Wer also ein Mopsliebhaber ist, bisher aber eher davor zurück geschreckt ist, sich einen reinrassigen Mops anzuschaffen, der ist mit einem Mops Mix auf der sicheren Seite.

Denn durch den Mix mit einem anderen Rassehund, wie zum Beispiel einem Spitz, ist die Nase des Mops Mix spitzer, verliert aber trotzdem nicht ganz das typische Aussehen eines Mops.

Dadurch kann der Mops Mix aber besser atmen und wird unter Umständen nicht so schnell krank. Auch gibt es leider viele Überzüchtungen bei Hunden jeder Rasse, die Krankheiten nach sich ziehen können.

Ein weiterer Grund, sich für einen Mops Mix und gegen einen reinrassigen Mops zu entscheiden, kann auch die Höhe der Anschaffungskosten sein. Denn für einen Mischlingshund ohne Papiere zahlt man in der Anschaffung weitaus weniger.


Ist ein Mops-Mix gesünder?

Jede Hunderasse hat mit genetischen und rassetypischen Leiden zu kämpfen. Werden zwei unterschiedliche Rassen miteinander verpaart, können die Welpen mit gesundheitlichen Problemen beider Rassen zu kämpfen haben. Automatisch gesünder ist ein Mops Mischling also leider nicht. Zumindest nicht in Bezug auf mögliche Erbkrankheiten.

Wird der Mops mit einer anderen Rasse gekreuzt, hat dies jedoch häufig Vorteile in Bezug auf das Brachycephale Syndrom. Die Mischlingswelpen bekommen längere Nasen und haben weniger bis keine Atemprobleme. Für alle kleinen Mopsmischlinge gilt dies aber leider auch nicht.


Im Tierheim warten viele Mischlinge

Mops Mischling - Mops Mix
Ein Mops Mischling ist ein liebenswerter Hund der auch seinen Platz in einem schönen Zuhause sucht.

Gerade in den Tierheimen warten leider auch viele Mops Mischlinge auf ein neues Zuhause. Leider ist es in der heutigen Zeit so, dass viele Menschen nur einen reinrassigen Hund möchten, und dazu gehören die Möpse ja auch. So kommt es häufig vor, dass ganze Würfe von Mops Mischlingen im Tierheim abgegeben werden, da sie nicht verkauft werden können. Daher solltest Du Dir einmal überlegen, ob es wirklich ein reinrassiger Mops sein muss, den Du Dir anschaffen willst.

Denn in erster Linie sollte der Hund ja ein neues Familienmitglied mit Herz und nicht ein Statussymbol mit Stammbaum sein. So sollte (wie eigentlich bei jedem Hundekauf) besser das Herz entscheiden. Und Du den Hund wählen, bei dem der Blitz einschlägt, sobald Du ihn entdeckt hast.


Welche Risiken gibt es unter Umständen beim Kauf eines Mops Mix Welpen?

Jeder Hundekauf, egal ob Reinrassig oder Mix birgt ein gewisses Risiko. So sollte der Anbieter des gewünschten Mops Mix Welpen genau unter die Lupe genommen werden. Auch die häusliche Umgebung, aus der die Hunde stammen, solltest Du vorher ein paar Mal in Augenschein nehmen.

Bei einem Mix bist Du auf jeden Fall auf der sicheren Seite, dass der Mops Mischling nicht überzüchtet wurde, da ja auch eine andere Rasse eine Rolle spielte. Aber trotz allem solltest Du einen solchen kleinen Welpen nur von einer vertrauensvollen Person entgegen nehmen, die auch Impfungen und Arztbesuche nachweisen kann.

Etwas sicherer ist die Übernahme eines Mops Mix aus dem Tierheim, denn hier wird Dir die Vorgeschichte genau erklärt und die tierärztlichen Untersuchungen wurden alle durchgeführt.

Es wird auch nicht darauf verzichtet, auf die eventuellen Probleme des Mops Mix, für den Du Interesse bekundest hast, hinzuweisen. So kannst Du Dich im Tierheim darauf verlassen, dass alles mit rechten Dingen zugeht und du hast hinterher auch weiterhin einen Ansprechpartner, wenn es zum Beispiel mit der Erziehung des Mops Mischlings Welpen nicht so ganz klappen will.

Hast Du einen Mops-Mischling? Wenn ja welche Rassen kann man erkennen? Welchen Charakter hat Dein Mops-Mix? Bitte hinterlasse einen Kommentar!

Dieser Beitrag hat 34 Kommentare

  1. Kirschner Thomas

    Habe 2 Havaneser-Mops-Mischlinge(Geschwister).Bruno (Männchen)Weiß-Orange und Tini(Mädel)Ganz Schwarz,mit einen weißen Fleck auf der Brust(sterilisiert).Sind jetzt beide 7Jahre alt und lieben das Gassigehen(1-1,5H) und sind richtige Bachratten.Haben die Lange Nase vom Havaneser und Schnarchen,das sich die Bäume biegen.Tini muß oft gescheert werden,Bruno eigentlich gar nicht(Haßt es!)

    1. Mops.de

      Hallo Thomas!

      Klingt, als haben Sie ganz viel Spaß mit Ihren beiden Bachratten 🙂 Viel Freude weiterhin und dass Sie bei all dem Schnarchen hoffentlich auch mal ein Auge zubekommen.

      Liebe Grüße,
      Vanessa

  2. Susanne Otter

    Wir haben eine1,5 Jahre alte Havaneser-Mops Dame in weiß. Lilly hat die längliche Schnute und die welligen Haare von ihrem pechschwarzen Havaneser Papa und die langen Beine inklusive weißes Fell von der hochbeinigen Mops Mama. Lilly ist ca. 35 cm hoch und wiegt 7 kg. Sie ist sehr lustig und wenn sie nicht gerade Scheinträchtig ist auch ein sehr agiler Hund.

    1. Mops.de

      Hallo Susanne!

      Was für einen schönen Mops-Mischling Sie da beschreiben. Ganz zauberhaft. Ich wünsche Ihnen viele wunderbare Jahre mit Ihrer Lilly.

      Liebe Grüße,
      Vanessa

  3. Gisela Schulz

    Hallo, ihr haben einen Mops-cairnterrier Mischling.Sie heisst Meggie und haben noch nie einen so artigen, schmusigen Hund gehabt.Hat allerdings den Jagdtrieb vom Terrier.

    1. Mops.de

      Hallo Gisela!

      Klingt nach einer tollen Mischung. Möchten Sie uns vielleicht erzählen, wie dieser Terrier-Mops-Mix aussieht? Mich würde besonders interessieren, wie die Fellbeschaffenheit ist 🙂

      Liebe Grüße,
      Vanessa

  4. Dani

    Wir haben seit heute eine total süße Puggle Dame im Haus. Lilo ist 12 Wochen alt und scheint ein eher ruhiges und verschmustes Wesen zu haben. Bei Aufregung pieselt sie gerne noch ein bisschen, aber ich hoffe ich bekomme sie bald stubenrein. Der Vater ist ein Mops und die Mutter ein recht langbeiniger Puggle. Ich hoffe sie gewöhnt sich bald ein.

    1. Mops.de

      Hallo Dani!

      Wie war der erste Tag mit Ihre Puggle-Dame? Wenn Sie ein paar Tipps und Tricks zur Erziehung brauchen, schauen Sie gerne hier vorbei:

      https://www.mops.de/mops-erziehung/

      Dort wird auch beschrieben, wie der Welpe schnell stubenrein wird. Meine Hunde-Dame hat übrigens bei großer Aufregung oder Freude noch ein Bächlein gemacht, bis sie fast 1 Jahr alt war. 😀 Zum Glück jetzt aber nicht mehr.

      Viel Spaß beim gegenseitigen Kennenlernen und viel Freude mit Ihrem Puggle.
      Vanessa

  5. Silko

    Bei uns wohnt seit einigen Wochen ein jetzt 16 Wochen altes Jack Russel-Mops-Mädchen. Sie überrascht uns nahezu jeden Tag aufs Neue, mal positiv, mal auch weniger positiv (den Begriff „negativ“ möchte ich im Zusammenhang mit meinem neuen Kumpel nicht benutzen)
    Auf jeden Fall merkt man ihr die „zwei Seelen“ an, die in ihrer Brust wohnen. Sie ist einerseits extrem anhänglich, schon ein richtiger Kontrollfreak, verfolgt jeden unserer Schritte, aber gleichzeitig auch ein Energiebündel, das phasenweise Runden durchs Haus dreht, als wäre der Leibhaftige hinter ihr her.

    Auf jeden Fall ist jetzt schon sicher, mit einem Jack Russel Mops wird das Leben nie langweilig 😉

    1. Mops.de

      Hallo Silko!

      Dein Jack Russell Mops Mädchen ist ja zuckersüß. Richtig zum Verlieben. Und Deine Beschreibung hier einfach zum Schmunzeln. Solche 5 Minuten haben meine Hunde manchmal auch.

      Genau, „negativ“ gibt es einfach gar nicht in Kombination mit Mops 🙂

      Viel Spaß noch mit Deinem Kontrollfreak 😉

      Vanessa (Team Mops.de)

  6. Jenny

    Ich habe einen Mops-Borderterrier-Mix namens Oskar.
    Der niedlichste Hund ever. Sein Fell und Aussehen ist ganz Border. Allerdings hat er kürzere Beinchen, ein Ringelschwänzchen, eine riesige Zunge (wenn er hächelt) und hat einen ziemlich großen Kopf. Charakter: gute 50/50 Mischung. Er kann quirlig sein, aber auch träge. Liebe Grüße!

    1. Mops.de

      Hallo Jenny,

      das klingt nach einer tollen Mischung. Da würde ich zu gerne ein Foto von sehen 🙂

      Weiterhin viel Freude mit Oskar,
      Vanessa

  7. Manu

    Hallo wir haben einen Mops-Yorkshire Terrier . Er ist 7 Monate und der tollste Hund den man sich vorstellen kann . Immer gut gelaunt und lieb zu Mensch und Tier . Er ist unglaublich kuschelbedürftig. Unser Traumhund .

    1. Mops.de

      Hallo Manu!

      Wie würdest Du Deinen Mix denn beschreiben? Wie sieht er aus? Mehr mopsig oder doch mehr Terrier? 🙂
      Wünsche viel Spaß weiterhin mit Eurem Traumhund.
      Liebe Grüße,
      Vanessa

      1. Manu

        Also das Fell hat er vom Yorki. Den süßen Körperbau hat er vom Mops genauso wie seine Augen , die Ohren und der Schwanz sind mopsig . Er sieht einen CrainTerrier sehr ähnlich . Meine Freundin hatte einen und wir haben Fotos verglichen sie sehen sich unglaublich ähnlich . Er hat die guten Eigenschaften eines Yorkis und die guten Eigenschaften eines Mopes . Der Jagdtrieb bei meinem Buddy ist nicht vorhanden . Er spielt gerne und buddelt auch gerne aber nicht unkontrolliert also er gräbt jetzt nicht den ganzen Garten um ?. Mops -mixen sind wunderbare Hunde ❤️

  8. Hallo?wir haben einen Mopster,sprich Mops Terriermix.
    Er ist ein super verschmuster liebenswerter freundlicher 12 jähriger Bub mit einem Herz aus Gold und Papaersatz für unsere Hospizkatzen(15 × Schnurrschnurr). Er liebt sein Mädi Daisy,Galgo- Dalmatinermix,abgöttisch und macht Kopfstand beim Nach markieren weil Fräulein so hoch ist. Charly ist unser Seelenhund❤❤❤,er hat fast die Färbung vom Mops,aber mit dem Drahthaar vom Terrier,er ist unser Eisbärli

    1. Mops.de

      Hallo Gerti!

      Ein Mopster! Was für ein cooler Name für einen Terrier-Mops-Mischling! Großartig.
      Leben die Katzen alle bei Euch mit im Haus?
      Wünsche noch eine schöne Zeit mit Charly und natürlich auch Daisy.

      Schönes Wochenende,
      Vanessa

  9. Gisela Heuser

    Ich hole mir morgen einen Mop Shi Tzu ein kleines Mädchen. Hat jemand Erfahrung mit dieser Rasse? Danke und Grüße Gisela

    1. Jennifer

      Welche Erfahrungen haben Sie gemacht. Wir haben auch so eine kleine Maus von der selben Rasse. MfG

  10. Astrid

    Hallo.
    Ich habe 2 Frops Mädchen. Pebbles, eher das Aussehen und das kurze Fell vom French Bully und Luna, einem Mops sehr ähnlich. Beide unheimlich lieb und verschmust, aber auch sehr aktiv, wenn es um rennen und spielen geht.

    1. Mops.de

      Hallo Astrid!

      Ich wünsche Dir viel Freude mit Deinen beiden Fropsies 🙂 Sind beide freiatmend? Klingt ja, als wären sie sehr sportlich. Das ist schön 🙂

      Liebe Grüße,
      Vanessa

  11. Daniela

    Wir haben seit drei Wochen einen Mops / Shih Tzu Mischling. Ein Mädel von 12 Wochen …… so lieb. Sie hat unser Herz im Sturm erobert. Gestern war sie zum ersten Mal in der Hundeschule (Welpenspielstunde) völlig erledigt hinterher. Sie ist immer gut drauf und unheimlich anhänglich. LG aus München

    1. Mops.de

      Hallo Daniela!

      Oh wie toll, da lernt Ihr Euch ja gerade erst kennen 🙂

      Wie schön, dass es so super läuft und Ihr sogar schon in der Hundeschule gewesen seid. Schön am Ball bleiben. Auch die kleinen Knautschgesichter brauchen eine gute Erziehung. Es macht später so vieles leichter und angenehmer, wenn der Hund sich zu benehmen weiß.

      Ich wünsche Dir viele schöne Jahre mit Deinem Mops-Mix!
      Liebe Grüße,
      Vanessa

  12. Pepe

    Wir haben einen MoCa ? Mix aus Mops und Cavalier King Charles ?? Vater Mops und Mutter Cavalier! Optisch ist er viel mehr Mops … aber mit längeren Beinen und Schnauze… Charakter und Wesen ist auch mehr Mops als Cavalier:-) unser absoluter Schatz ist 8 Monate alt

    1. Mops.de

      Hallo Pepe!

      Das klingt nach einer tollen Mischung 🙂
      Würdest Du uns vielleicht ein Foto schicken wollen, dass wir hier veröffentlichen können?

      Liebe Grüße,
      Vanessa vom Team Mops.de

  13. Christiane

    Hallo!Wir haben seid drei Monate einen Retro Mops Mischling namens Bo!Ein retro Mops ist ein alt deutscher Mops,mit längerer Schnauze!Seine Mama war ein reiner Retro Mops und sein Papa 50%Retro Mops+50%Parson Russel Terrier!!
    Er hat auch eine spezielle Farbe die Brindle heißt!Er ist dunkel gemustert mit hellen stellen!
    Ist ein super hübscher Jugendlicher Frechdachs🤗!Er ist jetzt knapp 6Monate,oft verschmust aber auch sehr aktiv!!
    Durch seine“normale“Schnauze können wir länger Spaziergänge machen und er rennt gern hin und her,eher wie ein Terrier!Außerdem spielt am liebsten Such-spiele!!
    Er hat unser Leben total umgekrempelt und stellt uns jeden Tag vor neue Herausforderungen😄

    1. Mops.de

      Hallo Christiane!

      Ich finde es schön, wie die Mopsrasse vermehrt zu ihrer ursprünglichen Form zurückfindet. So sind die Hunde viel agiler, leistungsstärker, gesünder und sie haben kaum Probleme mit Atmung, Schnarchen, Gaumensegel und Co. Selbst nicht Retro-Mops-Züchter achten mittlerweile vermehrt auf längere Schnauzen und verpaaren extreme Plattnasen nicht mehr. Eine Entwicklung, die ich sehr begrüße. Denn die Gesundheit des Mops sollte nicht durch irgendwelche verdrehten Schönheitsideale leiden.
      Ich wünsche Euch ganz, ganz, ganz viel Freude mit Bo. Brindle ist eine tolle Farbe 🙂
      Liebe Grüße,
      Vanessa

  14. Claudi

    Hi Vanessa, wir haben seit bald 7 Jahren ein Mops – Chihuahua Mädel Namens Mia, Mama war Mops und Papa Halb Mops halb Chi (mit kurzem Fell, aber irgendwann muss mal was langhaariges davor drin gewesen sein). Mia ist stämmig wie ein Mops vom Körper nur der Kopf ist bissi kleiner, die Nase etwas länger und die Augen auch nicht so vorstehend. Ab Frühling geht sie regelmäßig zum Frisör und ab Herbst bleibt das Fell dran, dann schaut sie im nächsten Frühjahr aus, wie ein Wischmo(b)ps 😅🙈, aber trotz nur viertel Chi, hat sie sehr viel Temperament und würde leider Vögel, Mäuse und anderes jagen, wenn sie dürfte. 😣 Sie ist schon etwas speziell, aber wir lieben sie trotzdem genauso wie sie ist. 💗

    1. Mops.de

      Hallo Claudi!

      Ein Mops-Mischling mit langem Fell? Klingt lustig und bestimmt super süß 🙂
      Gerne kannst Du uns ein Foto schicken: info@mops.de
      Würde den kleinen Wischmop(s) zu gern mal sehen.
      Ich wünsche Dir weiterhin viel Spaß mit Mia und noch viele tolle Jahre.
      Liebe Grüße,
      Vanessa

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.