BARF – Biologisch Artgerechte Rohe Fütterung

BARF Futter Mops
Viele schwören auf BARF als die ideale Futtermethode für den Mops, bzw. für alle Hunderassen.

BARF steht für die Ernährung des Mops mit biologisch artgerechtem, rohem Futter. Verfüttert werden frische Zutaten, welche vom Hundebesitzer selbst zusammengestellt werden.

Es wird hierbei versucht, so nah wie möglich die Ernährung eines wild lebenden Kaniden – wie etwa dem Wolf – zu imitieren.

Gefüttert werden demnach mit Wild, Schaf, Schlund, Gurgel, Brustbein, Pansen, Innereien wie Herz und Leber von Rind und Huhn, Hühnermägen, Putenhälse, Hühnerrücken (Karkassen) sowie Hühnerhälse.

Mops BARFen
Mops BARFen

Gelegentlich wird zu den Fleischmahlzeiten auch im Mixer zerkleinertes Obst und Gemüse beigemischt. In dem das Fleisch roh verabreicht und nicht abgekocht wird, kann gewährleistet werden, dass Mineralstoffe, Vitamine und weitere natürliche Inhaltsstoffe nicht zerstört werden.

Darüber hinaus ist gekochte Nahrung schwerer zu verdauen und auch die Knochen trocknen hierdurch schneller aus, wodurch sie schneller zersplittern können.

Mops BARFen - Mit viel Liebe und gesundem Futter!
Mops BARFen – Mit viel Liebe und gesundem Futter!

Vorteile von BARF

  • Artgerechte und natürliche Ernährungsweise
  • Alle Zutaten sind bekannt. Kein Rätselraten mehr bei den Inhaltsangaben auf Verpackungen.
  • Keine Füllstoffe
  • Kein Getreide
  • Keine künstlichen Zusätze
  • Lässt sich einfach anpassen (Krankheit, Trächtigkeit, Senior usw.)
  • Verringerter Kotabsatz durch hochwertige Zutaten
  • Schöneres Fell
  • Weniger Zahnstein
  • Sehr abwechslungsreich
  • Du kannst den Mops mit seinen Lieblingszutaten verwöhnen.
BARF - Rohkost - Vorteile
BARF – Rohkost – Vorteile

Nachteile von BARF

  • Informiere Dich, bevor Du die erste BARF-Mahlzeit zusammenstellst. Sonst kann es zu Mangelversorgung oder sogar einem zu viel an Nährstoffen kommen.
  • Innereien, Knochen und Co möchte nicht jeder neben Butter und Marmelade im Kühlschrank liegen haben.
  • Die Handhabung und Verarbeitung der rohen Zutaten ist womöglich für einige unappetitlich.
  • Für die Vorratshaltung wird ein nicht unerheblicher Platz im Gefrierschrank benötigt.
  • Ein zu viel an Knochen kann weißen Knochenkot als Folge haben. Dieser ist nicht ganz ungefährlich.
  • Eine Ernährung mit BARF ist im Urlaub nicht ganz einfach umzusetzen.

Fleisch und Fisch – Was darf in den Napf?

Das Zauberwort heißt Abwechslung. Unterschiedliche Fleischsorten haben auch unterschiedliche Nährwerte. Darum solltest Du ab und an mal etwas anderes auftischen. Deinem Mops wird diese Vielfalt sicherlich freuen und Du kannst auch gleich seine Vorlieben herausfinden.

Geeignete Fleischsorten:

  • Rind / Kalb
  • Schaf / Lamm
  • Pferd
  • Ziege
  • Pute
  • Hühnchen
  • Ente
  • Gans
  • Hirsch / Reh
  • Kaninchen
  • Strauß
  • Känguru

Doch zu einer ausgewogenen Mahlzeit gehört nicht nur das zarte Muskelfleisch. Es sollten auch Fleischige Knochen, Knorpel, Innereien, Haut und sogar Blut ihren Weg in den Mopsmagen finden. Es sollten also viele Bestandteile eines Beutetieres verwertet werden. Ein Wolf frisst in freier Natur auch die allermeisten Teile seiner Mahlzeit.

Du kannst beispielsweise verwenden:

  • Pansen
  • Schlund
  • Niere
  • Herz
  • Blättermagen
  • Netzmagen
  • Lunge
  • Milz
  • Zunge
  • Euter
  • Kopffleisch
  • Kehlkopf
  • Geflügelhälse
  • Hähnchenflügel

Doch Vorsicht: Verfüttere niemals Knochen von Fleisch, das gegart wurde. Die Knochenstruktur ändert sich durch den Vorgang enorm und verliert Elastizität. Als Folge können Brüche und Splitter entstehen, die den Hund verletzen können. Verwende bei BARF auch bitte kein Schweinefleisch oder Wildschweinfleisch!

Mops BARFen - Was gehört alles in Napf?
Mops BARFen – Was gehört alles in Napf?

Möchtest Du neben Fleisch auch Fisch anbieten, so achte bei der Rohfütterung auf Fischsorten, die wenig Thiaminase (Enyzm) enthalten. Dieses hemmt die Aufnahme von Vitamin B1 oder macht dieses sogar unbrauchbar. Da das Enzym durch Garen allerdings inaktiviert wird, kannst Du sämtliche Fischsorten einfach erhitzt anbieten.

Doch Vorsicht: Verfüttere keine Gräten von durchgegarten Fischen! Und auch bei rohen Fischen sollten große Gräten besser entfernt werden.Fische liefern Vitamin D und wertvolle Omega-3-Fettsäuren.

Geeignete Fischsorten:

  • Forelle
  • Lachs
  • Sardellen
  • Scholle
  • Shrimps
  • Dorade
  • Hecht
  • Makrele
  • Thunfisch
  • Heilbutt
  • Kabeljau
  • Rotbarsch
  • Hering
  • Muscheln
  • Karpfen

Obst und Gemüse

Ein Fünftel einer BARF-Mahlzeit wird von Obst und Gemüse bestritten. Da es für das Verdauungssystem von Hunden allerdings schwierig ist, pflanzliche Zellwände aufzuspalten, musst Du Obst und Gemüse zerkleinern. Beispielsweise mit eine Küchenreibe oder Du pürierst alles. Verwende nur reifes Obst und entferne vor der Verarbeitung Kerne und Steine. Beachte ebenfalls, dass einige Gemüsesorten nur gegart angeboten werden (z.B. Kürbis oder Kartoffel).

Mops BARFen - Einfach und mit ganz viel Liebe
Mops BARFen – Einfach und mit ganz viel Liebe

Und sonst?

Viele Hunde fressen sehr gerne Milchprodukte. Diese sind bei BARF aber eigentlich nicht nötig und darum optional. Wer mag, kann aber trotzdem etwas Joghurt, Hüttenkäse oder Quark anbieten.

Auf Getreide kannst Du bei BARF ebenfalls verzichten. Doch auch hier gibt es Vierbeiner, die Nudeln und Co gerne verputzen. Zudem kann es helfen, dünne Hunde zu aufzupäppeln oder kranken Möpsen ein wenig Extraenergie zu bescheren.

Eier sind bei BARF hingegen eine tolle Ergänzung. Du kannst sie roh, besser noch gegart anbieten. Die Eierschale lässt sich wunderbar mörsern und ist ein prima Calciumlieferant.

Des weiteren gibt es noch eine Reihe Ergänzungsmittel. Viele Halter schwören auf Lebertran oder Bierhefe. Es gibt im Handel auch speziell abgemischte Proukte für die optimale BARF-Ergänzung.

Besonderheiten beim Mops

Rassebedingt haben einige Möpse Probleme mit ihren Zähnen. Sie können nicht oder nur unzureichend Fleischbrocken zerkauen und verschlingen sie einfach im Ganzen. Dies kannst Du vermeiden, indem Du seine BARF-Mahlzeiten ausreichend zerkleinerst oder sogar wolfst. Hat Dein Mops Probleme mit Knochen, kannst Du diese auch als Knochenmehl anbieten.

Falls Dein Mops schlechte Zähne hat solltest Du das BARF-Fleisch zerkleinern.
Falls Dein Mops schlechte Zähne hat solltest Du das BARF-Fleisch zerkleinern.

Wo kann ich mich über das BARFen informieren?

Natural Dog Food: Rohfütterung für Hunde – Ein praktischer Leitfaden

Wer sich bisher nicht an das Barfen herangetraut hat, sollte diesen Ernährungsratgeber zur Handnehmen. Die Rohfütterung wird hier einfach und verständlich erklärt. Als Einsteigerlektüre und Leitfaden, aber auch Nachschlagewerk für Fortgeschrittene Barfer geeignet. Warum welches Futter im Napf landen sollte (oder eben nicht) und welche Vorteile diese Ernährungsweise gegenüber Fertigfutter hat, wird ausführlich diskutiert. Für eine abwechslungsreiche, leckere und artgerechte Ernährung Deines Hundes, mit rein natürlichen Inhaltsstoffen. Damit bald auch Dein Hund schöneres Fell, gesündere Zähne und mehr Freude am Fressen hat.
Natural Dog Food: Rohfütterung für Hunde - Ein praktischer Leitfaden
310 Bewertungen
Natural Dog Food: Rohfütterung für Hunde – Ein praktischer Leitfaden
  • Reinerth, Susanne (Autor)
  • 240 Seiten – 01.06.2005 (Veröffentlichungsdatum) – BoD – Books on Demand GmbH (Herausgeber)

Das BARF-Buch: Inklusive 14 Rezepten

BARF, die Rohfütterung des Hundes, erfreut sich zunehmender Beliebtheit und ist eine echte Alternative zu Fertigfuttermitteln der Hundeindustrie. Doch wie lege ich eigentlich los und was darf überhaupt im Napf landen? Dieser Ernährungsratgeber vermittelt solide die Grundlagen des BARF und wartet mit tollen Schritt-für-Schritt Anleitungen auf. Zudem werden häufige Fragen über BARF eingehend beantwortet und für fortgeschrittene Rohkostfütterer gibt es sogar noch vertiefende Hinweise. Worauf es ankommt und welche Fehler unbedingt vermieden werden sollten, darüber informiert dieses umfangreiche Buch.
Das BARF-Buch: Inklusive 14 Rezepten
321 Bewertungen
Das BARF-Buch: Inklusive 14 Rezepten
  • Nadine Wolf (Autor)
  • 164 Seiten – 02.09.2015 (Veröffentlichungsdatum) – Nadine Wolf (Herausgeber)

BARF ganz einfach!

Wer die Komponenten fürs BARFen nicht beim Metzger oder Supermarkt zusammensuchen möchte oder Innereien und Co eher nicht anfassen will, der kann seinen Mops trotzdem mit BARF ernähren. Es gibt Onlineshops (Unser Tipp: Fellfreude.de (Partnerlink)) , die bieten tolle Menüs für Hunde an oder bringen gefrorene BARF-Mischungen direkt zu Dir nach Hause. Dort sind alle Zutaten im richtigen Verhältnis abgemischt und müssen nur noch aufgetaut werden. Kein Zerkleinern, Schnippeln, Pürieren nötig.

Möchtest Du mit Deinem Mops das BARFen ausprobieren?

Auf Fellfreude.de (Partnerlink) gibt es ein Starterpaket mit dem Du und Dein Liebling das Barfen ganz leicht ausprobieren könnt. Fellfreude bietet Pakete für Welpen, erwachsene Hunde sowie Senioren an. Das Futter kommt sehr gut verpackt tiefgekühlt bei Dir Zuhause an. Probiere es doch mal!

Das vielleicht beste und liebevollste BARF-Hundefutter für Deinen Mops!
Fertiges BARF-Futter für den Mops.
Fertiges BARF-Futter für den Mops.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.